P. 7081 R: Eingabe

Material:  Papyrus Erwerbung:  Sammlung Daninos 1892.
Fundort:  Faijûm (?)
Form:  Blatt Standort:   Papyrusdepot
Umfang:  29 Zeilen. Beschriftung:   Rekto, parallel zu den Fasern
Sprache:  Griechisch Andere Seite:   anderer Text
Textgattung:  dokumentarisch Schreibweise:  Z. 25 von 2. Hand geschrieben; gleiche Hände wie BGU I 321, BGU I 322 und P.Louvre I 3.
Datierung:  7. April 216 n.Chr. Herkunft:  Soknopaiu Nesos (Herakleidu Meris, Arsinoites)
Bezugsorte:  Alexandreia; Pisais (Themistu Meris, Arsinoites).
Inhalt:
Der Priester Aurelios Pakysis besitzt einen Vorratsraum im Obergeschoss des Hauses seiner Schwiegertochter, wo er Nahrungsmittel lagert. Während seines Aufenthaltes in Alexandreia wird ihm Getreide durch einen Loch im Fußboden gestohlen. Die Täter werden entdeckt: Es handelt sich um die Mieter des Hauses. Obwohl sie sich durch Vermittlung des Polizeichefs (Archephodos) des Dorfes verpflichtet haben, Pakysis 7 Artaben Weizen zurückzugeben, sind sie dem nicht nachgekommen. Pakysis schreibt deshalb eine Petition an den Strategen der Themistos- und Polemonos-Bezirke Aurelios Didymos und bittet ihn darum, das Schreiben in die Akten aufzunehmen.
Duplikat: BGU I 321.

Archiv des Priesters Pakysis, Sohn des Tesenuphis (TM Archives): Berliner Texte
Publikation:
U. Wilcken, BGU 1 321 Anm. (descr.); Chrest.Mitt. 114 Einl. (descr.) (L. Mitteis); A. Jördens, P.Louvre I, S. 14 (descr.); J. Whitehorne, Strategus, Centurio or neither: BGU I 321 and 322 (= M.Chrest. 114 and 124) and Their Duplicates, BASP 40, 2003, 204 und 209–210 (descr.).
Weitere Literatur:
Vgl. B. Kelly, Petitions with requests for registration from Roman Egypt, in: Haensch, Recht haben und Recht bekommen 408, Anm. 3, 454.
Kataloge:
TM 48207
Digitalisate (siehe Nutzungshinweise):
Vorschaubild
Publizierte Abbildungen:
Schubart, Papyri Graecae Berolinenses, Tafel 34 b; Mandilaras, ΠΑΠΥΡΟΙ (1980) 186, Abb. 53 und (1994) 393, Abb. 55.

Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht:

* erforderlich

*