P. 13304: Orakelfrage

Material:  Papyrus Erwerbung:  Grabung von Friedrich Zucker in Dimê 1909/10.
Fundort:  Dimê
Form:  Blatt Standort:   Papyrusdepot
Umfang:  5 Zeilen Beschriftung:   Rekto, parallel zu den Fasern
Sprache:  Griechisch Andere Seite:   unbeschriftet
Textgattung:  dokumentarisch Schreibweise:  
Datierung:  2. Jh. n.Chr. Herkunft:  Soknopaiu Nesos (Herakleidu Meris, Arsinoites)
Bezugsorte:  Bubastos (Herakleidu Meris, Arsinoites)
Inhalt:
Zoilas fragt die Götter Soknopaios und Ammon, ob der Dorfschreiber von Boubasa (sic!, = Bubastos) aufgrund des Briefes versetzt werde.
Publikation:
W. Schubart, Orakelfragen, ZÄS 67, 1931, 110–115, (insb. 111, Nr. 8); K. Preisendanz, PGM XXX f; Totti, Ausgewählte Texte der Isis- und Sarapis-Religion 133, Nr. 54 II = SB XXVI 16732.
Weitere Literatur:
A. Henrichs, Zwei Orakelfragen, ZPE 11, 1973, 115–119, (insb. 116, Anm. 7: Textwiedergabe im SB nach dieser Anmerkung!).
Kataloge:
TM 88401  HGV 88401  Papyri.info 88401
Text, basierend auf der Duke Databank of Documentary Papyri (CC BY), s. Link:

sb.26.16732.xml

1κυρίῳ Σοκνοπ(αίῳ) καὶ Ἄμμωνι, θεοῖς
2μεγάλοις. χρημάτισον Ζωιλᾶ-
3τι· εἰ μεθίστατε(*) ὁ κωμογρ(αμματεὺς)
4τῆς Βουβάσα ἐκ τῆς ἐπιστολῆς,
5τοῦτό μοι δός.

Apparatus


^ 3. μεθίσταται
Digitalisate (siehe Nutzungshinweise):
Vorschaubild
Vorschaubild

Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht:

* erforderlich

*