P. 13504: Freilassungsdokument oder Konkubinatsvertrag (?)

Material:  Papyrus Erwerbung:  Grabung von Otto Rubensohn in Elephantine 1906.
Fundort:  Elephantine
Form:  Blatt Standort:   Kairo, Nationalmuseum
Umfang:  Rekto: 16 Zeilen; Verso: 2 Zeilen Unterschrift des Urkundenhüters und zwei Siegelgruppen. Beschriftung:   Rekto, quer zu den Fasern
Sprache:  Griechisch Andere Seite:   Zeugenunterschriften
Textgattung:  dokumentarisch Schreibweise:  Rekto: 8 Z. oberer Text (scriptura interior), 8 Z. unterer Text (scriptura exterior); transversa charta.
Datierung:  12. Januar – 10. Februar 282 v.Chr. Herkunft:  Elephantine (Ombites)
Inhalt:
Sechszeugen-Doppelurkunde, in der die Zahlung von 300 Drachmen Silber durch die Syrerin Elaphion an den Arkader Antipatros vertraglich festgelegt wird. Es handelt sich dabei entweder um Unterhaltsleistungen (τροφεῖα), die im Rahmen ihrer Freilassung zu entrichten sind oder um eine Art von „Mitgift“, die in einem Konkubinatsvertrag festgelegt wurde. Als Rechtsbeistand (κύριος) für Elaphion wirkt ein gewisser Pantarkes. Falls Antipatros seinen Verpflichtungen nicht nachkommt, wird eine Strafzahlung von 3.000 Drachmen bestimmt. Der Vertrag steht vermutlich in direkter Verbindung zu P.Eleph. 4, den Elaphion sechs oder sieben Monate früher, mit einem gewissen Dion als Rechtsbeistand (κύριος), mit dem oben genannten Pantarkes über 400 Drachmen Unterhaltsleistungen abgeschlossen hatte.

Archiv der Papyri aus Elephantine (TM Archives): Berliner Texte
Publikation:
O. Rubensohn, P.Eleph. 3; Schubart, Papyri Graecae Berolinenses 4 a; C.Pap.Hengstl 156 (J. Hengstl, dt. Übers.); Seider, Pal. Gr. I 2 = BL VI 35; C.Ptol.Sklav. I 36 a (R. Scholl, dt. Übers.) = BL IX 78.
Weitere Literatur:
Zu Z. 6 vgl. E. G. Turner, Rez. zu Seider, Paläographie der griechischen Papyri, Gnomon 41, 1969, 507; zur Interpretation als Konkubinatsvertrag vgl. E. Grzybek, Die griechische Konkubine und ihre „Mitgift“ (P.Eleph. 3 und 4), ZPE 76, 1989, 206–212 = BL IX 78; als Freilassungsurkunde vgl. J. Partsch, Griechisches Bürgschaftsrecht, Leipzig 1909, 351 Anm. 5; zur Datierung vgl. Samuel, Ptolemaic Chronology 20–24; 30; Tab. auf S. 163–166 (12. Februar – 12. März 282 v.Chr.) = BL V 27 und Grzybek, Calendrier macédonien 184, Tab. III (12. Januar – 10. Februar 282 v.Chr.); zur Paläographie vgl. Seider, Pal. Gr. III.1, 158–159 = BL IX 78; zur Siegelung vgl. K. Vandorpe, Seals in and on the Papyri of Graeco-Roman and Byzantine Egypt, in: Boussac - Invernizzi, Archives et Sceaux 259 Nr. 7; J. J. Farber - B. Porten, Pap.Eleph.Eng. D5 (engl. Übers.).
Kataloge:
TM 5838  Seals and Stamps 798  Seals and Stamps 799  Seals and Stamps 800  Seals and Stamps 801  Seals and Stamps 802  Seals and Stamps 803  Seals and Stamps 804  HGV 5838  Papyri.info 5838
Text, basierend auf der Duke Databank of Documentary Papyri (CC BY), s. Link:

p.eleph.3intdupl.xml
r:

1βασιλεύοντος Πτολεμαίου (ἔτους) μα ἐφʼ ἱερέως εὐρέου τοῦ Προίτου τῶι γ (ἔτει) μηνὸς Ἀρτεμισίου
2κατέβαλεν Ἐλάφιον Σύρα μετὰ κυρίου Παντάρκους Ἀντιπάτρωι Ἀρκάδι τροφεῖα ὑπὲρ αὑτῆς ἀργυρίου (δραχμὰς) τ.
3μὴ ἐξέστω δὲ Ἀντιπάτρωι ἐπελθεῖν ἐπʼ Ἐλάφιον εἰσπράττοντι τροφεῖα ἢ καταδουλούμενον(*) παρευρέσει
4μηδεμιᾶι μηδʼ ἄλλωι ὑπὲρ Ἀντιπάτρου. εἰ δὲ μὴ ἥ τʼ(*) ἔφοδος αὐτοῖς ἄκυρος ἔστω καὶ ἀποτεισάτω
5Ἀντίπατρος Ἐλαφίωι ἢ τῶι ὑπὲρ Ἐλαφίου πορευομένωι ἐπίτιμον (δραχμὰς) Γ. ἡ δέ συγγραφὴ(*) ἥδε κυρία ἔστω
6πανταχῆι οὗ ἂν ἐπιφέρηι Ἐλάφιον κατʼ Ἀντιπάτρου ἢ ἄλλος ὑπὲρ Ἐλαφίου πράσσων καθάπερ Ἐλαφίωι
7γέγραπται. μάρτυρες Παγκράτης Ἀρκάς, Καφισίας Φωκεύς, Δίφιλος Φωκεύς, Ἐπίνικος Χαλκιδεύς,
8Ἀθηναγόρας Ἀλεξανδρεύς, Ξενοκλῆς Ῥόδιος
v:

1Παγκρά-
2τους
2 (seal)
1Ἀντιπάτρου
2Διφίλου
1συγγραφοφύλαξ
2Παγκράτης
3Ἐπινίκου
3 (seal)
1Ξενοκλέους
2Καφισίου
3Ἀθηναγόρου

Apparatus


^ r.3. or καταλουμενον
^ r.4. or τε
^ r.5. συνγραφὴ
Publizierte Abbildungen:
Schubart, Papyri Graecae Berolinenses, Tafel 4 a (Z. 1–8, Ausschnitt); Seider, Pal. Gr. I, Tafel 2, Abb. 2 (Z. 1–6, Ausschnitt); Seider, Pal.Gr. III.1, Abb. 18 (Z. 1–8, Ausschnitt); Cavallo - Maehler, Hellenistic Bookhands, Abb. 8; P.Eleph. 3.

Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht:

* erforderlich

*