P. 9782: Kommentar zu Platons Theaitet

Material:  Papyrus Erwerbung:  Ankauf durch Ludwig Borchardt aus dem Papyrusfonds in Kairo 1901, bei den Ruinen eines Hauses, zusammen mit P. 9780.
Fundort:  Eschmunen (?)
Form:  Rolle Standort:   Ausstellung Neues Museum, Saal 2.11, Vitr. 3 (Wissen) a 1
Umfang:  76 Kolumnen Beschriftung:   Rekto, parallel zu den Fasern
Sprache:  Griechisch Andere Seite:   unbeschriftet
Textgattung:  literarisch (Prosa) Schreibweise:  Diple am Ende der Zeile; Trema; Stigme; Paragraphos; Akzente; Spiritus; einige Lesezeichen sind von einer zweiten Hand eingetragen worden; Korrekturen von verschiedenen Händen
Datierung:  2. Jh. n.Chr. Herkunft:  Hermupolis (?)
Inhalt:
Kommentar zu Platons Theaitet 142–158; Lemmata mit Paraphrasen und Auslegung
Publikation:
H. Diels - W. Schubart, BKT II, S. 3–51; G. Bastianini - D. N. Sedley, CPF III 9.
Weitere Literatur:
Seider, Pal. Gr. II, S. 111–113, Nr. 40; Horak, Illuminierte Papyri I, 234, Nr. 67; McNamee, Annotations 350, Nr. 1393; D. Sedley, A New Reading in the Anonymous „Theaetetus“ Commentary (P.Berol. 9782 Fragment D), in: Papiri Filosofici I, 139–144; M. Bonazzi, Un dibattito tra Academici e Platonici sull’eredità di Platone. La testimonianza del commentario anonimo al „Teeteto“, in: Papiri Filosofici IV, 41–74; vgl. C. Vasallo, Towards a Comprehensive Edition of the Evidence for Presocratic Philosophy in the Herculaneum Papyri, Pap. Kongr. XXVII (Warschau 2013), 338, 340, 342–343, Appendix; C. Martis, Sistemi di correzione nei papiri letterari greco-egizi, Pap. Kongr. XXVII (Warschau 2013), 1226–1227.
Kataloge:
TM 62580  LDAB 3764 
MP3 1393
Digitalisate (siehe Nutzungshinweise):
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Publizierte Abbildungen:
BKT II, Tafel I (Ausschnitt der Kol. 43 und 44); Seider, Pal. Gr. II, Tafel XX, Abb. 40 (Ausschnitt Kol. XIX); Hussein, Vom Papyrus zum Kodex, Tafel 71 (Ausschnitt); CPF IV.2 (I.1+III 18–50.

Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht:

* erforderlich

*