P. 10677: Osterfestbrief des Alexander, des Patriarchen von Alexandrien

Material:  Papyrus Erwerbung:  Ankauf durch Otto Rubensohn in Akhmim 1905.
Fundort:  Deir el-Abiad
Form:  Rolle Standort:   I-VII: Papyrusdepot; VIII-XI: Ausstellung Neues Museum, Saal 2.11, Vitr. 2 (Religion) a 2
Umfang:  326 Zeilen in 11 Kolumnen (oberer Teil der ersten drei Kolumnen verloren und unterer Teil der ersten zwei Kolumnen stark beschädigt). Beschriftung:   Rekto, parallel zu den Fasern
Sprache:  Griechisch-Arabisch Andere Seite:   Adresse
Textgattung:  halbliterarisch Schreibweise:  Alexandrinische Majuskel; auf der Rückseite des Protokolls steht eine doppelt ausgeführte Adresse in Unzialschrift bzw. in einer größeren Kanzleischrift; Korrekturen; Akzente; Spiritus Lenis und Asper; Apostroph; Trema auf Iota und Ypsilon; Nomina Sacra abgekürzt; Schluss-Ny durch einen Strich abgekürzt; Hochpunkt, Mittelpunkt und Punkt; Kommata; Haken; Kreuz mit Schnörkelverzierungen mit Bedeutung einer Koronis (Z. 133, 290 und 304).
Datierung:  713 oder 719 n.Chr. Herkunft:  Alexandreia
Inhalt:
Protokoll: auf der Innenseite parallel zu den Fasern geschriebener Stempel des Papyrusherstellers mit Glaubensbekenntnis des Islam auf Arabisch und Griechisch, senkrecht zum Haupttext; auf der Außenseite quer zu den Fasern geschriebene Adresse an Gennathios, wahrscheinlich Abt des Schenuteklosters; Name des Absenders nicht erhalten. Haupttext: Osterfestbrief des Patriarchen von Alexandrien (vermutlich Alexander II.), um das Datum des Osterfestes (16. April) anzukündigen; der Anfang ist nicht erhalten; zuerst allgemeine Wendungen über das Osterfest und Hinweise auf die Pflicht des Verfassers, dieses Fest durch solch ein besonderes Schreiben anzukündigen; danach Empfehlung zur Verkündigung des Evangeliums und theologische Ausführungen.
Publikation:
C. Schmidt - W. Schubart, BKT VI 5.
Weitere Literatur:
Aland, Repertorium II, KV 78; Seider, Pal. Gr. II 168–169, Nr. 66; Barbour, Greek Literary Hands 31, Nr. 8; Cavallo - Maehler, Greek Bookhands 114, Nr. 52a; S. Bernardinello, Cronologia della maiuscola greca di tipo alessandrino, Scriptorium 32, 1978, 251–255; L. S. B. MacCoull, The Paschal Letter of Alexander II, Patriarch of Alexandria: A Greek Defense of Coptic Theology under Arabe Rule, DOP 44, 1990, 27–40 (engl. Übers.); A. Camplani, La Quaresima egiziana nel VII secolo: note di cronologia su Mon.Epiph. 77, Manchester Ryland Suppl. 47–48, P.Grenf. II 112, P.Berol. 10677, P.Köln. 215 e un’omelia copta, Augustinianum 32, 1992, 423–432 (insb. 430–431); Cavallo, Il calamo e il papiro 190–191.
Kataloge:
TM 59099  LDAB 194
Van Haelst 621
Bemerkungen:
Schmidt und Schubart schlagen als weitere mögliche Datierung das Jahr 724 vor (vgl. auch McCoull), das aber nach Bernardinello, Camplani und Cavallo auszuschließen ist.
Digitalisate (siehe Nutzungshinweise):
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Publizierte Abbildungen:
BKT VI, Tafel I–II (nur Ausschnitte der Kol. I und der Kol. IX); Schubart, Papyri Graecae Berolinenses, Tafel 50 (Ausschnitt der Kol. IX); Hussein, Vom Papyrus zum Codex, Tafel 72 (Ausschnitt); Seider, Pal. Gr. II, Tafel XXXVI, Abb. 66 (Ausschnitt der Kol. IX); Barbour, Greek Literary Hands, Tafel 8; Cavallo - Maehler, Greek Bookhands, Tafel 52a (nur Z. 192–199 = Kol. VIII Z. 8–15); Cavallo, La scrittura, Tafel 81 (Ausschnitt).

Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht:

* erforderlich

*