P. 1374 Z. 18–25: Brief

weitere Texte auf derselben Seiteübergeordneter Datensatz
Material:  Papyrus Erwerbung:  Ankauf durch Richard Lepsius aus der Sammlung Anastasi in Paris 1857.
Fundort:  Theben
Form:  Blatt Standort:   Papyrusdepot
Umfang:  8 Zeilen Beschriftung:   Rekto, parallel zu den Fasern
Sprache:  Griechisch Andere Seite:   Inhaltsangabe
Textgattung:  dokumentarisch Schreibweise:  
Datierung:  3. September 130 v.Chr. Herkunft:  Diospolis = Theben
Inhalt:
Abschrift eines Briefes der Priester des Zeus Amonrasonther an den Vizethebarchen Hermias. Sie bitten ihn um die Rückgabe des Restbestandes von 160 Talenten aus 250 Talenten, die sie als Anzahlung für den Kauf eines γέρας πτεροφορικόν (einer lukrativen Priesterstelle) geleistet hatten (vgl. UPZ II 200).

Archiv der Königlichen Bank von Theben (TM Archives): Berliner Texte
Publikation:
G. Parthey, Die thebanischen Papyrusfragmente im Berliner Museum, APAW 1869, 12, Nr. 12, Z. 18–25; U. Wilcken, UPZ II 201, Z. 18–25.
Weitere Literatur:
Erman - Krebs, Aus den Papyrus 305 (dt. Übers.) = BL VIII 501; R. Bogaert, Un cas de faux en écriture à la Banque Royale thébaine, CE 63, 1988, 145–154 = IX 367.
Kataloge:
TM 3603  HGV 3603  Papyri.info 3603
Text, basierend auf der Duke Databank of Documentary Papyri (CC BY), s. Link:

upz.2.201.xml

18[ἀντίγραφον ἐπιστολῆ]ς τῆς γεγραμμένης Ἑρμίαι τῶι διαδεχομ(ένωι).
19[οἱ ἱερεῖς τοῦ Ἀμονρασον]θὴρ μετὰ τὰ κοινὰ Ἑρμίαι χαίρειν.
20[ὑπὲρ τοῦ ὑπάρχοντος ἡ]μῖν ἐνλείμματος ἐπὶ τῆς ἐν Διὸς πόλ(ει)
21[τῆι Μεγάληι τραπέζη]ς ἐπεὶ ὁ τραπεζίτης προενήνεκται,
22[προνοήθητι ?, ὅπως τὴν] ἀπόδοσιν ἡμῖν ποιήσηται, ἐὰν φαίνη(ται)
23[-ca.?- πορ]ι̣σ̣θῆναι Πειθολάωι τῶι θηβάρχηι
24[-ca.?- ὑ]πʼ ἄλλων τόπων πορισθήσεται
25[-ca.?-]. ἔρρωσο. (ἔτους) μ Μεσορὴ ιδ.
Digitalisate (siehe Nutzungshinweise):
Vorschaubild
Publizierte Abbildungen:
Erman - Krebs, Aus den Papyrus, Tafel XII = BL VIII 501.

Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht:

* erforderlich

*