P. 1382: Quittung

Material:  Papyrus Erwerbung:  Ankauf durch Richard Lepsius aus der Sammlung Anastasi in Paris 1857.
Fundort:  Theben
Form:  Blatt Standort:   Ausstellung Neues Museum, Saal 2.11, Vitr. 4 (Lebensalltag) a 3
Umfang:  13 Zeilen Beschriftung:   Rekto, parallel zu den Fasern
Sprache:  Griechisch Andere Seite:   unbeschriftet
Textgattung:  dokumentarisch Schreibweise:  
Datierung:  18. August 134 v.Chr. Herkunft:  Diospolis = Theben
Bezugsorte:  Ptolemais Hermeiu
Inhalt:
Apollonios, Dolmetscher der Trogodyten, quittiert Diogenes, dem Bankbeamten der Bank von Diospolis, 2 Kupfertalenten bekommen zu haben. Ptolemaios, Sohn des Ptolemaios, Kommandant auswärtiger Truppen, hat geschrieben.

Archiv der Königlichen Bank von Theben (TM Archives): Berliner Texte
Publikation:
U. Wilcken, Actenstücke 9; U. Wilcken, UPZ II 227.
Weitere Literatur:
Erman - Krebs, Aus den Papyrus 116 (dt. Übers.); Leben im ägyptischen Altertum 59 (dt. Übers.); B. Rochette, Qui est Apollonios? (UPZ II 227), Aegyptus 75, 1995, 61–67 (fr. Übers. Z. 1–7).
Kataloge:
TM 3629  HGV 3629  Papyri.info 3629
Text, basierend auf der Duke Databank of Documentary Papyri (CC BY), s. Link:

upz.2.227.xml

1Ἀπολλώνιος ἑρμηνεὺς
2τῶν Τρωγοδυτῶν(*)
3Διογένη(*) τραπεζίτῃ(*) χαίρειν.
4ὁμολογῶ κεχρηματίσθαι
5διὰ σοῦ ἀπὸ τῆς ἐν Διὸς πόλει
6τη(*) Μεγάλη(*) τραπέζης
7χαλκοῦ τάλαντα δυω(*)
8(γίνεται) (τάλαντα) β.
9ἔγραψεν Πτολεμαῖος Πτολεμα(ίου)
10Πτολεμαιεὺς ἡγεμόνος ἔξω τάξεων
11ἀξιωθεὶς ὑπʼ αὐτοῦ διὰ τὸ φάσκειν
12αὐτὸν μὴ εἰδέναι γράμματα.
——
13(ἔτους) λϛ Ἐπεὶφ κζ.

Apparatus


^ 2. corr. ex τρογυδυτων
^ 3. Διογένει
^ 3. τραπεζίτῃ
^ 6. τῆι
^ 6. Μεγάληι
^ 7. δύο
Digitalisate (siehe Nutzungshinweise):
Vorschaubild
Vorschaubild
Publizierte Abbildungen:
Wilcken, Paläographie Taf. VII a; Leben im ägyptischen Altertum 59 (Z. 1–3)

Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht:

* erforderlich

*