P. 13417 Fr. a: Kallimachos, Apotheose der Arsinoe

(gehört zu P.Oxy. XVIII 2168 + PSI II 133)
Material:  Papyrus Erwerbung:  Ankauf durch Carl Schmidt von Ali in Giza 1912.
Fundort:  Bahnasa
Form:  Kodex Standort:   Papyrusdepot
Umfang:  (→): 38 Zeilen Haupttext, 31 Zeilen Scholien; (↓): 38 Zeilen Haupttext, 5 Zeilen Scholien. Beschriftung:   parallel und quer zu den Fasern
Sprache:  Griechisch Andere Seite:   Fortsetzung des Textes
Textgattung:  literarisch (Lyrik) Schreibweise:  Apostroph; Interpunktion; Akzente; Paragraphoi
Datierung:  4. – 5. Jh. n.Chr. Herkunft:  
Inhalt:
Kallimachos, Apotheose der Arsinoe Fr. 228, 1–75 Pfeiffer mit Scholien.
Publikation:
U. von Wilamowitz-Moellendorff, Neues von Kallimachos, SPAW 1912, 524–544.
Weitere Literatur:
McNamee, Annotations 221–227, Nr. 201; C. Austin, L’Apothéose d’Arsinoé (P.Berol. 13417 A = Callim. Fr. 228 Pf.), in: Bastianini - Casanova, Callimaco, cent’anni di papiri 57–68 (insb. 58); zu den Sigla vgl. K. McNamee, Sigla in Late Greek Literary Papyri, in: G. Nocchi Macedo - M. C. Scappaticcio (Edd.), Signes dans les textes, textes sur les signes. Érudition, lecture et écriture dans le monde gréco-romain. Actes du colloque international (Liège, 6–7 septembre 2013), Liège 2017, 131 mit Anm. 21.
Kataloge:
TM 59419  LDAB 518  MP3 201
Bemerkungen:
Gehört nicht zu P. 11629, ist aber von sehr ähnlicher, aber nicht identischer Hand geschrieben (vgl. Austin 58).
Digitalisate (siehe Nutzungshinweise):
Vorschaubild
Vorschaubild
Publizierte Abbildungen:
Bastianini - Casanova, Callimaco, cent’anni di papiri, Tafel I–II.

Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht:

* erforderlich

*