P. 6870 V + P. 14097 V: Musikalisches Stück mit Notenschrift

Material:  Papyrus Erwerbung:  Sammlung Brugsch 1891.
Fundort:  Faijûm
Form:  Blatt (?) Standort:   Ausstellung Neues Museum, Saal 2.11, Vitr. 1 (Literatur) a 1
Umfang:  23 Zeilen Beschriftung:   Verso, quer zu den Fasern
Sprache:  Griechisch Andere Seite:   anderer Text
Textgattung:  literarisch Schreibweise:  Paragraphos; erstes Wort des ersten Stückes in ekthesis; Instrumentalstücke (Z. 13–15 und 20–22) in eisthesis.
Datierung:  2. – 3. Jh. n.Chr. Herkunft:  Arsinoites oder Katantikry Apollonos Ano (Apollonopolites)
Inhalt:
Sammlung von Instrumental- und Vokalstücken mit Notenschrift. Z. 1–12: Paian; Z. 13–15: Instrumentalstück; Z. 16–19 und 23: tragische Verse; Z. 20–22: Instrumentalstück (nach Gammacurta). Das Stück wurde einer Tragödie oder einem Dithyrambus zugeschrieben, vielleicht von Timotheos von Milet (Del Grande und Bélis).
Publikation:
W. Schubart, Ein griechischer Papyrus mit Noten, SPAW 1918, 763–768 (P. 6870 V); Th. Reinach, Nouveaux fragments de musique grecque, RA 5/10, 1919, 11–22 (P. 6870 V); Heitsch, Die griechischen Dichterfragmente I, S. 168, Nr. LII (P. 6870 V); TrGF II 683 (R. Kannicht - B. Snell) (P. 6870 V); M. L. West, Analecta Musica, ZPE 92, 1992, 12–14, Nr. 9 (P. 14097 V); E. Pöhlmann - M. West, Documents of Ancient Greek Music, Oxford 2001, 56–60, Nr. 17–18 und 166–173, Nr. 50–52 (P. 6870+14097).
Weitere Literatur:
O. J. Gombosi, Tonarten und Stimmungen der antiken Musik, Kopenhagen 1939, 133–135; A. Körte, Literarische Texte mit Ausschluß der christlichen, APF 7, 1924, 139–140, Nr. 596; R. Wagner, Der Berliner Notenpapyrus nebst Untersuchungen zur rhythmischen Notierung und Theorie, Philologus 77, 1921, 256–310; C. Préaux, Quelques Échantillons papyrologiques de Musique grecque, CE 5, 1930, 280–283; C. del Grande, Intorno ai papiri musicali scoperti in Egitto, CE 6, 1931, 441–450; G. B. Pighi, Ricerche sulla notazione ritmica greca, Aegyptus 23, 1943, 169–243; C. Del Grande, Ditirambografi. Testimonianze e frammenti, Napoli 1946, 89–90; E. Pöhlmann, Denkmäler altgriechischer Musik. Sammlung, Übertragung und Erläuterung aller Fragmente und Fälschungen [Erlanger Beiträge zur Sprach- und Kunstwissenschaft 31], Nuremberg 1970, Nr. 30–33; J. Chailley, La musique grecque antique (Paris, LBL, 1979) n° 24–28; Leben im ägyptischen Altertum (1977) 83, (1986) 82, (1991) 72–73; M. L. West, Ancient Greek Music, Oxford 1994, 282, Nr. 40–44; M. C. De Giorgi, Papiri greci di argomento musicale: status e prospettive di ricerca, PapLup 4, 1995, 250; K. A. Worp, A Note on the provenances of some greek literary papyri, JJP 28, 1998, 205 (Herkunft); W. A. Johnson, New Instrumental Music from Graeco-Roman Egypt, BASP 37, 2000, 34–36; A. Bélis, Un Aiax et deux Timothée (P.Berol. n° 6870), REG 111, 1998, 74–100; A. Bélis, Le « Péan de Berlin » : une relecture, REG 116, 2003, 537–558; dies., Mésomède de Crète, un lyrikos de l’époque des Antonins, in: J. Jouanna - J. Leclant (Hg.), La poésie grecque antique. Actes du 13e colloque de la Villa Kérylos à Beaulieu-sur-Mer les 18 et 19 octobre 2002 [Cahiers de la Villa "Kérylos" 14], Paris 2003, 223–235; Gammacurta, Papyrologica scaenica 209–217.
Kataloge:
TM 63772  LDAB 4985  MP3 1706.1
Digitalisate (siehe Nutzungshinweise):
Vorschaubild
Publizierte Abbildungen:
Hussein, Vom Papyrus zum Codex, Tafel 70; REG 111, 1998, S. 76; M. L. West, Ancient Greek Music, Tafel 35; REG 116, 2003, S. 539–540.

Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht:

* erforderlich

*