P. 7950: Privatbrief eines Soldaten

Material:  Papyrus Erwerbung:  Sammlung Mosse 1894.
Fundort:  Faijûm (?)
Form:  Blatt Standort:   Ausstellung Neues Museum, Saal 2.11, Vitr. 4 (Lebensalltag) a 1
Umfang:  Rekto: 27 Zeilen; Verso: 3 Zeilen Beschriftung:   Rekto und Verso, parallel und quer zu den Fasern
Sprache:  Griechisch Andere Seite:   Adresse
Textgattung:  dokumentarisch Schreibweise:  Rekto Z. 25–27 quer geschrieben; Verso Z. 2–3 in entgegengesetzter Richtung
Datierung:  2. Jh. n.Chr. Herkunft:  Misenum (?) (Italien)
Bezugsorte:  Philadelpheia (Herakleidu Meris, Arsinoites)
Inhalt:
Brief des Soldaten Apion, der nun Antonius Maximus genannt wird, an seinem Vater, Epimachos. Apion berichtet, dass er in Misenum gut angekommen ist und dort bezahlt wurde. Er bedankt sich für die gute Erziehung und erkundigt sich nach der Gesundheit des Vaters und der weiteren Familienangehörigen. Ferner kündigt Apion an, ein Bild von sich zu schicken.
Publikation:
P. Viereck, BGU II 423; U. Wilcken, Chrest.Wilck. 480 = BL I 45; Sel. Pap. I 112 (A. S. Hunt - C. C. Edgar - W. M. Ramsay, mit engl. Übers.) = BL II.2 17 + VIII 27; Lietzmann, Griechische Papyri 1 = BL II.2 17; C.Pap.Hengstl 84 (J. Hengstl, dt. Übers.); Pestman, New Papyrological Primer Nr. 39 = BL IX 20; B. Palme, Alltagsgeschichte und Papyrologie, in: E. Specht, Alltägliches Altertum, Frankfurt am Main 1998, 183–189, Nr. 5 (dt. Übers.); R. Scholl - M Homann, Antike Briefkultur unter Familienmitgliedern, in: J. Herzer, Papyrologie und Exegese. Die Auslegung des Neuen Testaments im Licht der Papyri [Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament 341], Tübingen 2012, 80–82 (dt. Übers.; irrtümlich mit inkorrekter Datierung und Herkunft).
Weitere Literatur:
Zu Z. 17 vgl. A. Deissmann, BGU II Index, S. 356; zu Z. 22 vgl. U. Wilcken, BL I 45; zu Z. 21 vgl. W. Crönert, De critici arte in papyris exercenda, in: Raccolta Lumbroso 498 = BL II.2 17 und U. Wilcken, Urkunden-Referat, APF 8, 1927, 83 = BL II.2 17; zu Z. 19, 21, 22 und 26 vgl. W. Clarysse, BL VIII 27; zu Z. 6–10 vgl. N. Litinas, P.Horak, Teil I, S. 285–287 = BL XIII 21; M. Reddé, Mare nostrum : les infrastructures, le dispositif et l'histoire de la marine militaire sous l'Empire romain, Rom 1986, 687 (fr. Übers.) = BL VIII 27; Erman - Krebs, Aus den Papyrus 214–215 (dt. Übers.); N. Hohlwein, La Papyrologie grecque, Musée belge 31, 1927, 17 (fr. Übers.) = BL II.2 17; Deissmann, Licht vom Osten 146–147 = BL II.2 17; Schubart, Ein Jahrtausend am Nil (1912) 79–80, Nr. 66 und (1923) 97–99, Nr. 70 (dt. Übers.) = BL II.2 17; Metzger, Nachrichten aus dem Wüstensand, Nr. 64 (dt. Übers.); White, Ancient Letters 103A (engl. Übers.) = BL VIII 27; Campbell, Roman Army 13–14, Nr. 10 (engl. Übers.); Leben im ägyptischen Altertum 71 (dt. Übers.); J. Finegan, Light from the ancient past. The archeological background of the Hebrew-Christian religion, Princeton 1949, 327–328 (engl. Übers.); B. Pferdehirt, Die Rolle des Militärs für den sozialen Aufstieg in der römischen Kaiserzeit, Mainz 2002, 170 (dt. Übers.); B. Palme, Die classis praetoria Misenensis in den Papyri, in: Festschrift Aigner-Foresti 285–287.
Kataloge:
TM 28137  HGV 28137  Papyri.info 28137
Text, basierend auf der Duke Databank of Documentary Papyri (CC BY), s. Link:

chr.wilck.480.xml
r,ctr:

1Ἀπίων Ἐπιμάχῳ τῶι πατρὶ καὶ
2κυρίῳ πλεῖστα χαίρειν. πρὸ μὲν πάν-
3των εὔχομαί σε ὑγιαίνειν καὶ διὰ παντὸς
4ἐρωμένον(*) εὐτυχεῖν μετὰ τῆς ἀδελφῆς
5μου καὶ τῆς θυγατρὸς αὐτῆς καὶ τοῦ ἀδελφοῦ
6μου. εὐχαριστῶ τῷ κυρίῳ Σεράπιδι
7ὅτι μου κινδυνεύσαντος εἰς θάλασσαν
8ἔσωσε εὐθέως. ὅτε εἰσῆλθον εἰς Μη-
9σήνους, ἔλαβα βιάτικον παρὰ Καίσαρος
10χρυσοῦς τρεῖς καὶ καλῶς μοί ἐστιν.
11ἐρωτῶ σε οὖν, κύριέ μου πάτηρ(*) ,
12γράψον μοι ἐπιστόλιον πρῶτον
13μὲν περὶ τῆς σωτηρίας σου, δεύ-
14τερον περὶ τῆς τῶν ἀδελφῶν μου,
15τρ[ί]τον, ἵνα σου προσκυνήσω τὴν
16χεραν(*) , ὅτι με ἐπαίδευσας καλῶς,
17καὶ ἐκ τούτου ἐλπίζω ταχὺ προκό-
18σαι(*) τῶν θε[ῶ]ν θελόντων. ἄσπασαι
19Καπίτων[α] π̣ο̣λλὰ(*) καὶ τοὺ̣ς̣(*) ἀδελφούς
20[μ]ου καὶ Σε[ρηνί]λλαν καὶ το[ὺς] φίλους μο[υ].
21ἔπεμψά σο[ι εἰ]κόνιν μ[ου] διὰ Εὐκτή-
22μονος. ἔσ[τ]ι̣[ν](*) μου ὄνομα Ἀντῶνις Μά-
23ξιμος. ἐρρῶσθαί σε εὔχομαι.
24κεντυρί(α) Ἀθηνονίκη.
r,ms:

25 ἀσπάζεταί σε Σερῆνος ὁ τοῦ Ἀγαθοῦ [Δα]ίμονος [καὶ ]  ̣  ̣  ̣  ̣]ς ὁ τοῦ
25/6[  ̣  ̣  ̣]ρου̣(*)
26 καὶ Τούρβων ὁ τοῦ Γαλλωνίου καὶ Δ[  ̣  ̣  ̣]νᾶς ὁ τ[οῦ ]  ̣  ̣  ̣]σεν[  ̣  ̣  ̣]
27[  ̣  ̣  ̣  ̣]  ̣[  ̣  ̣  ̣]  ̣[-ca.?-]
v:

27ε[ἰς] Φ[ιλ]αδελφίαν Ἐπι☓μάχῳ(*) ἀπὸ Ἀπίωνος υἱοῦ
28 ἀπόδος εἰς χώρτην πρῖμαν ☓ Ἀπαμηνῶν Ἰο[υλι]α[ν]οῦ Ἀν  ̣[  ̣  ̣]
29 λιβλαρίῳ(*) ἀπὸ Ἀπίωνος ὥστε Ἐπιμάχῳ πατρὶ αὐτοῦ.

Apparatus


^ r,ctr.4. ἐρρωμένον
^ r,ctr.11. πάτερ
^ r,ctr.16. χεῖρα
^ r,ctr.17. προκόψαι
^ r,ctr.19. BL cf. 8.27: [πο]λλὰ prev. ed.
^ r,ctr.19. BL cf. 8.27: το[ὺσ] prev. ed.
^ r,ctr.22. BL cf. 8.27: ἔσ[τ]ι [δέ] prev. ed.
^ r,ms.25/6. BL cf. 8.27: [  ̣  ̣  ̣]ροσ prev. ed.
^ v.27. Ἐπιμάχῳ
^ v.29. λιβελαρίῳ
Digitalisate (siehe Nutzungshinweise):
Vorschaubild
Vorschaubild
Publizierte Abbildungen:
Deissmann, Licht vom Osten 146, Abb. 31 = BL II.2 17; Schubart, Ein Jahrtausend am Nil (1923) 98; Schubart, Papyri Graecae Berolinenses, 28; Schubart, Griechische Papyri, Tafel 10; H. Metzger, Jugend der Antike in Urkunden und Briefen, St. Gallen 1972, 25; Leben im ägyptischen Altertum Taf. VIII; R. Ibscher, Die Papyri als Zeugen antiker Kultur, Berlin 1949, Taf. 5; J. Finegan, Light from the ancient past. The archeological background of the Hebrew-Christian religion, Princeton 1949, Taf. 138 (nach S. 318) = BL IX 20; M. Reuter - M. Scholz, Geritzt und entziffert. Schriftzeugnisse der römischen Informationsgesellschaft, Stuttgart 2004, S. 13, Abb. 11 = BL XII 13; M. Reuter - M. Scholz, Alles geritzt: Botschaften aus der Antike, München 2005, 16, Nr. 19.

Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht:

* erforderlich

*