P. 9108: Zweisprachiges Evangelium nach Matthäus

Material:  Pergament Erwerbung:  Ankauf durch C. Reinhardt 1899.
Fundort:  Faijûm
Form:  Kodex Standort:   Papyrusdepot
Umfang:  Vorderseite: 8 Zeilen (Koptisch) + rechts Spuren einer zweiten Kolumne (Griechisch); Rückseite: 8 Zeilen (Griechisch) + links Spuren einer Zweiten Kolumne (Koptisch). Beschriftung:   Haar- und Fleischseite
Sprache:  Griechisch-Koptisch Andere Seite:   Fortsetzung des Textes
Textgattung:  literarisch (christlich) Schreibweise:  Das Blatt enthielt 2 Kolumnen auf jeder Seite: Linke Kolumne koptischer, rechte Kolumne griechischer Text.
Datierung:  7. – 8. Jh. n.Chr. Herkunft:  Arsinoites (?)
Inhalt:
Koptischer Text: Faijûmische Fassung von Matthäus 13, 10–11; Griechischer Text: Matthäus 13, 20–21.
Publikation:
J. Leipoldt, BKU I 168.
Descripta:
J. Leipoldt, Bruchstücke von zwei griechisch-koptischen Handschriften des Neuen Testaments, ZNTW 4, 1903, 350–351.
Weitere Literatur:
W. Beltz, Katalog der koptischen Handschriften der Papyrussammlung der Staatlichen Museen zu Berlin, APF 26, 1978, 113, Nr. III 76.
Nestlé-Aland
Kataloge:
TM 61812  LDAB 2966
Van Haelst 362
Digitalisate (siehe Nutzungshinweise):
Vorschaubild
Vorschaubild
Publizierte Abbildungen:
BKU I 168 (Faksimile).

Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht:

* erforderlich

*