P. 21998: Quittung über Annona militaris und Canonica

Material:  Papyrus Erwerbung:  Grabung von Otto Rubensohn in Eschmunen am 5. Januar 1906 (Blechkiste 71).
Fundort:  Eschmunen
Form:  Blatt Standort:   Papyrusdepot
Umfang:  3 Zeilen Beschriftung:   Rekto, quer zu den Fasern
Sprache:  Griechisch Andere Seite:   unbeschriftet
Textgattung:  dokumentarisch Schreibweise:  transversa charta
Datierung:  Mitte 5. Jh. n.Chr. (1. Indiktion) Herkunft:  Hermupolis
Inhalt:
Menas, der Einnehmer der Steuern Kanonika und Annona militaris für die Maurische Garnison von Hermupolis bestätigt dem N.N., Sohn/Tochter des Phoibammon, und der Eudoxia, Tochter des Phoibammon und der Maria, den Erhalt von 15 1/2 Keratien.

Taurinos-Archiv (?) (TM Archives): Berliner Texte
Publikation:
H. Maehler, BGU XII 2171.
Weitere Literatur:
Zur Datierung vgl. B. Palme, CPR XXIV, S. 38, Anm. 2, und 47 und Zuckerman, Du village à l'empire 172 Anm. 149 = BL XIII 35.
Kataloge:
TM 34853  HGV 34853  Papyri.info 34853
Text, basierend auf der Duke Databank of Documentary Papyri (CC BY), s. Link:

bgu.12.2171.xml

1
2(*)ποδ(έκτης) ἀννωνῶν ἐπὶ τόπων Μαύρων καὶ χρυσοῦ κανονικῶ̣ν πρώ[τη]ς̣ ἰνδ(ικτίονος)·
3  ̣ε̣  ̣  ̣  ̣  ̣ε̣ι̣  ̣ Φ̣οιβ̣ά̣μμ(ωνος) καὶ Εὐδοξία Φοιβάμμ(ωνος) μ(ητρὸς) Μαρίας· δεδωκε̣ς̣(*) [ὑπ]ὲρ τ[ῆς (αὐτῆς)] ἰνδ(ικτίονος)
4χρυσοῦ κερά[τια δεκα]πέντε ἥμισυ, γίν(εται) χρ(υσοῦ) κερ(άτια) ιε 𐅵 μόνα.
5† Μην̣ᾶ̣ς̣ δ̣[ι]ασ̣τολ̣(εὺς) σ̣[υμφ(ωνεῖ).]

Apparatus


^ 2. ὑ̈ papyrus
^ 3. δεδώκατε
Digitalisate (siehe Nutzungshinweise):
Vorschaubild
Vorschaubild
Publizierte Abbildungen:
BGU XII, Tafel XII b

Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht:

* erforderlich

*