P. 25168 R: Saatgutquittung

Material:  Papyrus Erwerbung:  Blechkiste 329.
Fundort:  Abusir el-Melek (?)
Form:  Blatt Standort:   Papyrusdepot
Umfang:  17 Zeilen, oben und rechts abgebrochen Beschriftung:   Rekto, parallel zu den Fasern
Sprache:  Griechisch Andere Seite:   Demotisch (kopfstehend)
Textgattung:  dokumentarisch Schreibweise:  von ähnlicher Hand wie BGU XIV 2372 und 2392
Datierung:  ca. 250 v.Chr. Herkunft:  Herakleopolites (?)
Bezugsorte:  Nechise (Herakleopolites)
Inhalt:
Der Magnesier Dionysios, Sohn des Philon, quittiert dem Sitologen Horos den Empfang von 160 Artaben Gerste, 800 Artaben Olyra und 100 Artaben Weizen (?) als Saatgut für seinen Vater und verpflichtet sich, alles in anderthalbfacher Menge und in festgesetzter Qualität nach dem Choinix-Maß im Dorf Nechise zurückzugeben.
Publikation:
W. M. Brashear, BGU XIV 2391
Weitere Literatur:
Zu Z. 1 zu Z. 13 vgl. Armoni, Studien zur Verwaltung 91, Anm. 182.
Kataloge:
TM 4006  HGV 4006  Papyri.info 4006
Bemerkungen:
Der demotische Text auf dem Verso steht offenbar in keinem inhaltlichen Zusammenhang zum Text des Rektos (nach Zauzich in BGU XIV 2391 S. 64).
Text, basierend auf der Duke Databank of Documentary Papyri (CC BY), s. Link:

bgu.14.2391.xml

-- -- -- -- -- -- -- -- -- --
1τοῦ παρὰ Ὥρου σ̣ι̣[τ]ο̣λ̣[όγου]
2εἰς τοὺς κλήρους καὶ τ  ̣[  ̣]
3σ̣ων ἑκατὸν ἑξήκοντα · [πυρῶν ἑκα(?)]-
4τόν · ὀλυρῶν ὀκτακο[σίας] ·
5\στ/ον(*) ἀπομετρήσει ἡμ[ιόλιον]
6σῖτον καθαρὸν ἀρεστ[ὸν μέ]-
7τρωι τῶι ἐν Νεχισηι [-ca.?- χοι(νίκωι)]
8τῶι πρὸς τὸ χαλκοῦ[ν καὶ]
9δικαίαι σκυτάληι δ[  ̣]
10ὁμολογεῖ Διονύσιος Φίλων̣ος Μά̣-
11γνης τῆς ἐπιγονῆς ἔ̣χε̣ι̣ν̣
12π̣α̣[ρὰ ]  ̣  ̣  ̣  ̣  ̣]κ[  ̣  ̣  ̣  ̣  ̣  ̣]  ̣[  ̣  ̣  ̣  ̣]
13-ca.?-
14  ̣  ̣  ̣  ̣  ̣ κεχειρογραφηκέναι
15ὑπὲρ Φίλω̣νος τ[ο]ῦ πατρὸς
16ἔχειν τὸ σπέρμα κατὰ τὸ
17σύμβολον τοῦτο·

Apparatus


^ 5. ὃ
Digitalisate (siehe Nutzungshinweise):
Vorschaubild
Publizierte Abbildungen:
BGU XIV, Microfiche

Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht:

* erforderlich

*