Stück des Monats

An dieser Stelle wird jeden Monat ein besonderer Text aus der Sammlung vorgestellt.

Gestellungsbürgschaft

BGU I 255 (P. 7027) „Ich bürge für ihn!“ ist eine Aussage, die nicht nur heute, sondern auch in der Antike mit einem aufwendigen Rechtsverfahren verknüpft ist. Hierbei handelt es sich um ein vertraglich gesichertes Zusammenspiel von Schuldner, Gläubiger und… Weiterlesen

Pachtvertrag über Ackerland

P.Berl.Frisk 5 = SB V 7519 (P. 13921) Auch in der Antike wurden Geschäfte gemacht. Auf Papyri, Pergamenten und Ostraka haben sich unzählige Texte erhalten, die die Geschäftstüchtigkeit der Menschen zur damaligen Zeit zeigen und Einblicke in diese Aspekte des… Weiterlesen

Ciceros Verteidigung von Plancius

P. 13229 A+B Ciceros Reden sind weltbekannt, doch nur die wenigsten sind mit Originalkopien vertraut – und fast niemand weiß, dass auch spätantike, ägyptische Abschriften seiner Texte existieren. Was sich hinter diesen eigenartigen und äußerst seltenen Fragmenten verbirgt, verrät der… Weiterlesen

Gewerbeschein

SB VI 9545 Nr. 33 (P. 12065) Alles wird kontrolliert! Für fast jede Tätigkeit benötigt man eine Genehmigung oder muss eine Abgabe zahlen. So ist es auch im Fall des hier vorgestellten Gewerbescheins, der auf einer wiederverwendeten Keramikscherbe geschrieben wurde…. Weiterlesen

Geschäftsbrief

BGU X 1994 = P.Zen.Pestm. 30 (P. 17487) Wer trinkt schon gern verdorbenen Wein? Niemand. Und so ist es auch nicht besonders verwunderlich, wenn Ersatz für verdorbenen Wein gefordert wird, wie in diesem Geschäftsbrief eines Demetrios an einen Zenon aus… Weiterlesen

Orakelfrage

SB XVIII 14043 (P. 21712) Hilfe in der Ehekrise? Das suchte man sich im antiken Ägypten unter anderem bei den Göttern, die man mit Orakelfragen um Hilfe bat. Ein schönes und fast vollständiges Beispiel einer solchen Orakelfrage in griechischer Sprache… Weiterlesen

Heroen ganz menschlich – der Ninos-Roman

P. 6926 R Bilder einer Liebesgeschichte – diese beiden Fragmente geben bruchstückartig Einblick in zwei verschiedene Szenen eines griechischen Romans – des ältesten überlieferten seiner Gattung. Wer der Autor dieser Zeilen ist, lässt sich nicht mehr eindeutig ermitteln. Aufgrund von… Weiterlesen

Haushaltsbuch des Soknopaios-Heiligtums

BGU I 1 + 337 = Chrest.Wilck. 92 = P.Louvre I 4 Kol. I-II (P. 6826 + 7412) Wer sich heute über die Mühen einer Buchführung ärgert, kann beruhigt sein, denn in der Antike musste auch schon detailliert über Einnahmen… Weiterlesen

Heiratsvertrag

BGU III 717 (P. 7976) „Geld oder Liebe?“ – Auch in der Antike zählte die Eheschließung zu den entscheidenden Ereignissen im menschlichen Leben. Mitunter wurden die Bedingungen der Ehe durch einen Ehevertrag geregelt. Ein markantes Beispiel eines solchen Dokuments ist… Weiterlesen

Freilassung eines Sträflings

P. 11532 (SB I 4639) Dass dieses Stück aus der griechisch-römischen Zeit zu den meistdiskutierten der Berliner Papyri zählt, mag in mancher Hinsicht verwundern. Denn was das 1909 in Giza von Friedrich Zucker erworbene Schreiben besagt, scheint mehr oder weniger… Weiterlesen