P. 21970: Quittung

Material:  Papyrus Erwerbung:  Grabung von Otto Rubensohn in Eschmunen am 29. Dezember 1904 (Blechkiste 148).
Fundort:  Eschmunen
Form:  Blatt Standort:   Papyrusdepot
Umfang:  4 Zeilen Beschriftung:   Rekto, quer zu den Fasern
Sprache:  Griechisch Andere Seite:   unbeschriftet
Textgattung:  dokumentarisch Schreibweise:  1. Hand ähnlich wie P.Wash.Univ. II 100, 2. Hand in Z. 4.
Datierung:  6. Jh. n.Chr. (Tag: 23. Juni, 3. Indiktion) Herkunft:  Hermupolis
Inhalt:
Ein Mönch Faustos quittiert eine Zahlung (13 solidi, 12 keratia), deren Anlass und Urheber ungenannt bleiben.
Publikation:
H. Maehler, BGU XIX 2796.
Weitere Literatur:
Zu Z. 2 vgl. R. Ast, Notes on BGU XIX, ZPE 157, 2006, 162 =BL XIII 44.
Kataloge:
TM 91704  HGV 91704  Papyri.info 91704
Text, basierend auf der Duke Databank of Documentary Papyri (CC BY), s. Link:

bgu.19.2796.xml

1Νομίσματα δεκατρία (καὶ) κεράτια
2δώδεκα, γί(νεται) χρ(υσοῦ) νο(μίσματα) ιγ (καὶ) κ(εράτια) ιβ ((unintelligible)) ἐπ(ληρώ(?))θ(η(?)) μό(να)
3Παῦν(ι) κθ ἰνδ(ικτίονος) τρίτ(ης)· Φαῦστος ἐλάχ(ιστος)
4μονάζ(ων) (καὶ) διάδοχ(ος) (hand 2) συμφ(ωνεῖ) ((rho-cross))
Digitalisate (siehe Nutzungshinweise):
Vorschaubild
Vorschaubild
Publizierte Abbildungen:
BGU XIX, Tafel XXXI.

Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht:

* erforderlich

*