P. 13205: Ammenvertrag

Material:  Papyrus Erwerbung:  Grabung von Otto Rubensohn in Abusir el-Melek 1904.
Fundort:  Abusir el-Melek
Form:  Blatt Standort:   Papyrusdepot
Umfang:  51 Zeilen. Beschriftung:   Rekto, parallel zu den Fasern
Sprache:  Griechisch Andere Seite:   unbeschriftet
Textgattung:  dokumentarisch Schreibweise:  
Datierung:  vor 26. Februar 13 v.Chr. Herkunft:  Alexandreia
Inhalt:
Theodote, Tochter des Dositheos, vertreten durch ihren Mann Sophron, Sohn des -archos, verpflichtet sich für 18 Monate Tyche, das Sklavenkind des Markos Aimilios, zu stillen. Als monatlichen Lohn erhält sie Öl und 8 Drachmen. Den Lohn für 9 Monate hat sie schon im Voraus bekommen. Falls das Kind sterben sollte, wird sie sich um einen anderen Säugling kümmern. Es werden dann die Verpflichtungen der Amme für eine sorgfältige Pflege des Kindes sowie die Strafklauseln festgesetzt, die infolge eines Vertragsabbruchs auferlegt werden. Die Amme wird das Kind bei sich großziehen und gelegentlich zu Markos Aimilios zur Kontrolle vorführen.
Duplikat: BGU IV 1106

Archiv eines alexandrinischen Schreibers (TM Archives): Berliner Texte
Publikation:
W. Schubart, BGU IV 1106 Einl. (descr.).
Kataloge:
TM 92974
Digitalisate (siehe Nutzungshinweise):
Vorschaubild
Vorschaubild

Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht:

* erforderlich

*