P. 21822: Pachtzinsquittung

Material:  Papyrus Erwerbung:  Grabung von Otto Rubensohn in Eschmunen am 22. Januar 1905 (Blechkiste 102).
Fundort:  Eschmunen
Form:  Blatt Standort:   Papyrusdepot
Umfang:  5 Zeilen Beschriftung:   Rekto, quer zu den Fasern
Sprache:  Griechisch Andere Seite:   unbeschriftet
Textgattung:  dokumentarisch Schreibweise:  Braune Tinte, Z. 5 von 2. Hand
Datierung:  6. Jh. n.Chr. (12./13. September, 4. Indiktion) Herkunft:  Hermupolis
Inhalt:
Der clarissmus Anatolios quittiert dem Gemüsehändler ...thos die Zahlung von jeweils 10 Artaben Weizen und Gerste. Eigenhändige Unterschrift.
Publikation:
H. Maehler, BGU XII 2194.
Weitere Literatur:
Zu Z. 2 vgl. J. Diethart, „Der mit den Hamsterbacken“. Lexicographica Byzantina, in: M. Hinterberger u.a. (Hgg.), Byzantinische Sprachkunst, Berlin 2007, 47.
Kataloge:
TM 35961  HGV 35961  Papyri.info 35961
Text, basierend auf der Duke Databank of Documentary Papyri (CC BY), s. Link:

bgu.12.2194.xml

1[-ca.?-] π(αρὰ) [Ἀ]νατολίου λαμ̣προ(τάτου)
2[  ̣  ̣  ̣  ̣]ο̣[  ̣]θῳ λαχανᾶ(τι) [ἀ]πὸ Ἑρμουπόλεως· ἐδεξάμην καὶ ἐπληρώθην παρά σο̣[υ ὑπὲρ]
3ἐκφορίων καρ̣π̣(ῶν) τετάρτης ἰνδ(ικτίονος), τουτέστιν σιτοκρίθου ἀρταβῶν(*) εἴκοσι μέτρῳ [Ἀθηναίῳ,]
4σί(του) (ἀρτάβαι) ι, κρ(ιθῆς) (ἀρτάβαι) ι μόναι, καὶ πρὸς σὴν ἀσφάλειαν τα[ύτην σο]ὶ πεπόημαι(*) τὴν πληρωτικὴν ἀποχ̣[ὴν]
5[ὡς] πρόκ(ειται)· ἐγράφη Θὼθ ιε, δ ἰνδ(ικτίονος). (hand 2) ☧ ΧΜΓ στοιχεῖ μοι ἡ ἀπ[  ̣  ̣  ̣  ̣  ̣  ̣] τοῦ σιτ(ο)κρίθ(ου) εἴκοσι Ἀθηναίῳ ☧

Apparatus


^ 3. ἀρτάβας
^ 4. πεποίημαι
Digitalisate (siehe Nutzungshinweise):
Vorschaubild
Vorschaubild

Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht:

* erforderlich

*