P. 11813: Quittung über Teilrückzahlung einer Schuld (Entwurf?)

Material:  Papyrus Erwerbung:  Ankauf durch Friedrich Zucker 1910.
Form:  Blatt Standort:   Papyrusdepot
Umfang:  11 Zeilen Beschriftung:   Rekto, quer zu den Fasern
Sprache:  Griechisch Andere Seite:   unbeschriftet
Textgattung:  dokumentarisch Schreibweise:  dunkelbraune Tinte, transversa charta.
Datierung:  6. Jh. n.Chr. Herkunft:  Hermupolis
Inhalt:
Der Buchhalter Petros bestätigt Herais, Tochter des Phoibammon, dass sie 1/5 der 5 Solidi zurückgezahlt hat, die ihr Bruder Sarapion bei Petros aufgenommen hatte, um Steuern bezahlen zu können. Die Unterschrift des Petros fehlt.
Publikation:
G. Poethke, BGU XVII 2716.
Weitere Literatur:
Zu Z. 2 und 8 vgl. D. Hagedorn bei B. Kramer, Urkundenreferat 2001, APF 48, 2002, 275 = BL XIII 40 und zu Z. 2 J. Gascou, Papyrus littéraires et documents, CE 77, 2002, 331 = BL XII 28.
Kataloge:
TM 69787  HGV 69787  Papyri.info 69787
Text, basierend auf der Duke Databank of Documentary Papyri (CC BY), s. Link:

bgu.17.2716.xml
1:

1τῇ εὐγενεστάτῃ ηραϊ(*) Φοιβάμμ(ωνος) ἀπὸ Ἑρ(μοῦ πόλεως)
2Πέτρος λογ(ογράφος) μερ(ίδος) Διοσκ(ορίδου)(*) . πεπλήρωμαι παρὰ σοῦ
3ὑπὲρ τοῦ πέμπου μέρ(ους) τῶν νο(μισματίων) δ π(αρὰ) κερ(άτια) vac. ? τῶν
4χρεωστουμένων μοι παρὰ τοῦ μακαρίτου
5σου ἀδελφοῦ Σαραπί(ωνος) ϋπερ(*) τῶν δημοσίων
6αὐτοῦ ὑπὲρ τῶν παρελθόντων χρόνων
7μέχρι ια ἰνδ(ικτιῶνος) καὶ αὐτῆς, τουτέστιν χρυσοῦ
8νο(μισμάτιον) α π(αρὰ) κερ(άτια) ϛ μό(να), μηδένα λόγον ἔχω πρὸς σὲ
9περὶ τούτου καὶ πρὸς σὴν ἀσφάλειαν τοῦτό
10σοι πεποίημαι τὸ ἐντάγι(ον) μεθʼ ὑπογραφῆς
11ἐμῆς ὡς πρόκ(ειται).

Apparatus


^ 1.1. Ἡρᾶι
^ 1.2. BL 12.28: μερ(ί)δος χ(αίρειν) prev. ed.
^ 1.5. ὑπὲρ
Digitalisate (siehe Nutzungshinweise):
Vorschaubild
Publizierte Abbildungen:
BGU XVII, Tafel XLVI.

Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht:

* erforderlich

*